Die ersten zwei Punkte: Doberans Handballfrauen gewannen beim Güstrower HV mit 24:19

Damen: Erster Sieg unter Spielertrainerin Anja Frank

Kurzfristig hatten sich die Handballdamen des Bad Doberaner SV aufgrund der personellen Entwicklung für einen Rückzug aus der Landesliga in die Bezirksliga entschieden. Dort stand am vergangenen Wochenende der erste Auftritt beim Güstrower HV an. Ebenfalls neu: Als Trainerin fungierte in der Barlachstadt und auch in der Zukunft DSV-Urgestein Anja Frank. Der bisherige Coach Torsten Römer hatte sein Amt unter der Woche zur Verfügung gestellt und konzentriert sich fortan voll auf die Rolle als Abteilungsleiter.

Anja Frank erwies sich beim 24:19 (11:12)-Auftaktsieg ebenso treffsicher wie Julia Furche und Astrid Kraeft. Alle drei verbuchten am Ende je fünf Tore für sich. In der zweiten Halbzeit agierten die Doberanerinnen vor allem in der Abwehr sicherer und landeten so die ersten beiden Punkte der neuen Saison.

Ebenfalls geglückt ist der Auftakt der D-Junioren, die beim Laager SV mit 20:2 (4:1) erfolgreich waren. Lukas Ebert und Maximilian Peilert steuerten jeweils fünf Treffer bei.

Eine deutliche Heimniederlage mussten die C-Junioren hinnehmen. Die offiziell als zweite Mannschaft geführte Reserve der Mecklenburger Stiere entführte mit einem 43:13 (22:6) bei Punkte aus Bad Doberan. Die Hausherren verloren nach einem verheißungsvollen Start (3:1, 5.) komplett den Faden und waren letztlich chancenlos. Oskar Damrau und Renke Strauß trafen je drei Mal.

Ebenfalls in eigener Halle kassierten die B-Juniorinnen ihre zweite Saisonniederlage im dritten Spiel. Gegen den SV Eintracht Rostock hieß es am Ende 11:20 (3:7). Die DSV-Mädels präsentierten sich vor allem in der Offensive zu harmlos, lediglich Nele Köller (7 Tore) und Finja Hupfer (4 Tore) strahlten Torgefahr aus.