Klarer Sieg nach holprigem Start

Weibliche Jugend E: SV Pädagogik Rostock – Bad Doberaner SV 3:21 (0:13). Trotz der am Ende klaren Pausenführung benötigten die Gäste zunächst etwas Anlaufzeit. „Es war ein holpriger Start. Die Mädels haben eine Weile gebraucht, um sich auf ihre gute ballorientierte Abwehr zu besinnen. Von da an haben wir das Spiel aber dominiert“, meinte DSV-Coach Udo Wosar.

In der zweiten Halbzeit wurde der Angriffsdruck der Rostockerinnen bei vorgegebener defensiver Deckungsarbeit dann größer. „Durch die großen Spielerinnen konnte Eintracht so viel Gefahr ausstrahlen. Allerdings hat Lotte Höpfner fast jeden Ball gehalten“, lobte Wosar seine Keeperin und sprach von einem verdienten Auswärtssieg.

Die Doberaner Mädchen (22:4 Punkte) beenden die Bezirksliga-Saison damit als Vizemeister hinter dem Rostocker HC (24:0). Am 29. April reisen sie zur Vorrunde der Landesbestenermittlung nach Spornitz und treffen dort auf Fortuna Neubrandenburg, den HV Altentreptow, Grün-Weiß Schwerin III und den SV Matzlow-Garwitz.

DSV: Höpfner – Köller 4, Storrer 1, Tiburzy, Lührmann 5, Carlsson, Sommerfeld, Ehrlich 10, Reinsch 1.