Reserve gelingt Revanche gegen Altentreptow

Eine eindrucksvolle Revanche gelang der Männer-Reserve, die mit einem letztlich klaren 28:23 (15:14)-Erfolg beim HV Altentreptow überraschte. In eigener Halle hatten die Doberaner im Herbst noch unglücklich mit 26:27 das Nachsehen gehabt. Angeführt von einem treffsicheren Hans Wachtel (9 Tore) und einem agilen Rückraum konnten es die Gäste verschmerzen, dass ihre 11:8-Führung (20.) binnen fünf Minuten aus Hand gaben.

Trainer Henning Krüger sortierte seine Reihen in einer Auszeit (11:13, 25.) neu und fortan lief es für die Münsterstädter wieder deutlich besser. Bis zum 22:21 aus Doberaner Sicht (51.) blieb es spannend, ehe der DSV II in den Schlussminuten noch für klare Verhältnisse sorgen konnte.