Der nächste Schritt im Reifeprozess

Auswärts haben die Handballer des Bad Doberaner SV nach einer dreiwöchigen Spielpause am vergangenen Wochenende einen Auftakt nach Maß in der MV-Liga hingelegt. Nach dem klaren Erfolg beim amtierenden Landesmeister Güstrower HV peilen die Münsterstädter (3. Platz/8:2 Punkte) am Sonnabend (19 Uhr, Stadthalle) im Duell mit dem Stavenhagener SV (11./2:8) den dritten Heimsieg an.

Für die neuformierte Doberaner Mannschaft ist diese Partie ein weiterer Schritt im selbstgesteckten Reifeprozess. Denn die Gastgeber gehen als klarer Favorit in die morgige Begegnung. „Das wollen wir auf dem Feld auch möglichst zeigen“, sagt DSV-Coach Andreas Köster. Allerdings: Stavenhagen überraschte am letzten Spieltag mit dem ersten Punktgewinn in der laufenden Saison. „Erst hat Demmin gegen Güstrow gewonnen (30:26/d. Red.) und nun gewinnt Stavenhagen gegen Demmin (28:26/d. Red.). In dieser Liga muss man jedes Spiel mit aller Ernsthaftigkeit angehen“, mahnt Co-Trainer Matthias Schmidt.

Die Doberaner haben mit Ausnahme von Alexander Stöwsand alle Mann an Bord. Eventuell kommt mit Jonathan Seidel ein weiterer Neuzugang zu seinem Debüt. Der 20-Jährige Student ist vom Brandenburg-Ligisten SV Lok Rangsdorf an die Ostseeküste gewechselt und hat seine Fähigkeiten im Training bereits andeuten können.

Tag des Handballs: Doberaner SV macht mit

Der Deutsche Handballbund (DHB) hat derweil am Sonnabend den bundesweiten Tag des Handballs ausgerufen. Auch der DSV beteiligt sich mit seiner Handballsparte an diesem Event.

Der Tag des Handballs beginnt in der Doberaner Stadthalle wie an den meisten der anderen 170 Standorte in Deutschland bereits in den Vormittagsstunden. Im Zeitraum von 10 Uhr bis 13.30 Uhr können Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis elf Jahren in der Stadthalle den „Hanniball-Pass“ – Namensgeber ist das offizielle DHB-Masskottchen – erhalten. Hierzu gilt es fünf sportliche Spielstationen zu absolvieren.

Im Anschluss daran können sich die interessierten Besucher ein Bild vom bereits aktiven Handballnachwuchs in der Münsterstadt machen. Ab 14.30 Uhr absolvieren die E-Junioren ihr Punktspiel gegen den Schwaaner SV, ehe ab 16 Uhr die C-Jugendlichen gegen den Plauer SV auf Tore- und Punktejagd gehen werden. Der DHB unterstützt die teilnehmenden Vereine am Tag des Handballs mit allerhand Materialien.

Weitere Ansetzungen: 2. Männer: Schwaaner SV – DSV (Sa., 17 Uhr); Frauen: Schwaaner SV – DSV (Sa., 14.30 Uhr, beide Bekehalle Schwaan); MJC: HC Empor Rostock – DSV (So., 12 Uhr); MJD: HC Empor Rostock II – DSV (So., 9 Uhr, beide Fiete-Reder Halle Rostock-Marienehe).