Leistungssteigerung im letzten Heimspiel der Saison

Bezirksliga, A-Juniorinnen: Doberaner SV – HV Altentreptow 23:34 (11:16). Nach der peinlichen Vorstellung und der daraus resultierenden Niederlage beim Schlusslicht in Sternberg in der Vorwoche zeigten die DSV-Mädchen diesmal ein anderes Gesicht. Zwar wurden sie dem Tabellenzweiten nicht richtig gefährlich, konnten sich aber dennoch gut aus der Affäre ziehen. Altentreptow traf nach einer eigenen frühen Auszeit erst nach fünf Minuten zum 1:0 und baute den Vorsprung in der Folge dann jedoch schnell auf 11:3 (19.). Davon zehrten die Gäste im restlichen Spielverlauf. „Es ist positiv hervorzuheben, dass die Mannschaft geschlossen aufgetreten ist und bis zum Ende gekämpft hat. Die Torausbeute war heute ein Problem“, resümierte Dominik Blank, der den verhinderten Marcel Jaunich auf der Trainerbank vertrat.

DSV: Kraus – Wegner, Wietz, Furche 11/3, Hardorf 2, Schulze 1, Wendland 2, Kraeft 3, Garbrecht 2, Abilov 2.