B-Junioren verspielen klaren Vorsprung / D-Jungen in der Meisterrunde

Im Nachwuchsbereich verpassten die B-Junioren in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga derweil eine durchaus mögliche Überraschung. Gegen den Tabellenzweiten HSV Insel Usedom verloren die Schützlinge von Anja Frank mit 22:29 (15:11). Dabei boten die vom erneut treffsicheren Mohammad Reza Mohammadi (zwölf Tore) angeführten DSV-Youngster eine gute erste Halbzeit und bauten ihren Vorsprung kurz nach Wiederanpfiff bis auf 19:12 (29.) aus. Doch es folgte eine rabenschwarze Viertelstunde. Die mit nur acht Spielern angereisten Insulaner trafen zwölf Mal am Stück und führten fünf Minuten vor dem Ende mit 24:19. Von diesem Schock erholten sich die Hausherren nicht mehr.

Dagegen gelang der männlichen D-Jugend des DSV mit einem klaren 28:15 (16:7)-Erfolg gegen Motor Barth noch der Sprung auf den zweiten Platz der Bezirksliga-Vorrunde. Damit qualifizierte sich die Mannschaft von Wardan Tatewosjan punktgleich vor dem Schwaaner SV für die Meisterrunde. Hier trifft man in zwei weiteren Partien auf den Nachwuchs des HC Empor Rostock. Da die Punkte aus der Vorrunde übernommen werden, sind die Erfolgsaussichten angesichts zweier klarer Niederlagen gegen den HCE und einer Hypthek von 0:4 Punkten eher gering. „Wir wollen Spaß haben und Empor vielleicht noch einmal ein bisschen ärgern“, blickt Tatewosjan auf die Spiele im März voraus. Gegen Barth überzeugte ihn die ganze Mannschaft. „Danke an die Jungs für die tolle Einstellung. Das war ein gelungener und verdienter Heimsieg.“ Anton Schnabel traf dabei zehn Mal ins Schwarze.

Weitere Ergebnisse: WJA: Rostocker HC – DSV 39:12; MJC: DSV – HC Empor Rostock 24:38; WJC: DSV – TSV Bützow 7:36; WJD: DSV – Eintracht Rostock 10:7; MJE: Schwaaner SV – DSV 11:18.