Männer-Reserve muss sich nach hitziger Schlussphase mit Remis begnügen

Verbandsliga Männer, Meisterrunde: SV Matzlow-Garwitz – Doberaner SV 19:19 (10:8). Die Uhr in der Spornitzer Mehrzweckhalle zeigte noch sechs Sekunden Restspielzeit, als Trainer Henning Krüger seine Mannen zur Auszeit rief. Bei eigenem Ballbesitz schienen den Gästen beide Zähler zu diesem Zeitpunkt sicher, auch wenn in den Minuten zuvor die zwischenzeitlich

Weiterlesen

DSV-Sieben steht in Berlin unter Zugzwang

Oberliga-Handballer stehen im Kellerduell beim VfV Spandau unter Erfolgsdruck / Damen wollen ihren Negativlauf stoppen „Wir müssen jede Partie als Endspiel annehmen“, hatte Andreas Köster, Trainer der Handballmänner des Doberaner SV, Anfang März in einem OZ-Interview gefordert. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge hat das bevorstehende Kellerduell beim VfV Spandau

Weiterlesen

DSV II gelingt deutlicher Heimsieg gegen Neukloster

Verbandsliga Männer, Meisterrunde: Doberaner SV – VfL Neukloster 32:21 (19:11).Mit dem unerwartet klaren Erfolg haben sich die Doberaner vorerst auf den zweiten Platz vorgearbeitet. Nach einem anfänglichen Abtasten brannten die Gastgeber nach dem 5:4 (9.) ein wahres Feuerwerk ab und hielten die VfL-Sieben gehörig in Schach. Dabei konnte die DSV-Reserve

Weiterlesen

DSV-Teams fordern den VfL Neukloster

Frank Furche und die 2. Männer des Doberaner SV empfangen am Sonnabend den VfL Neukloster. Zuvor müssen auch die Damen gegen die Blau-Weißen ran.

Verbandsligisten wollen mit Heimsiegen Anschluss an die Spitze halten / Oberliga-Männer reisen zum Derby nach Usedom Doberaner SV gegen den VfL Neukloster – diese Paarung gibt es am Sonnabend in der Stadthalle gleich im Doppelpack. Und das Nachbarschaftsduell hat in der Verbandsliga der Frauen und Männer dabei in beiden Fällen

Weiterlesen

Männer-Reserve verpasst den Sprung auf Rang zwei

Verbandsliga Herren, Meisterrunde: SG HB Schwerin-Leezen – Doberaner SV II 25:22 (14:7).Die DSV-Reserve verpasste aufgrund der Auswärtsniederlage den möglichen Sprung auf Rang zwei. Das könnte sie am kommenden Sonnabend nachholen. Dann treffen die Doberaner in der Stadthalle (Anwurf: 19 Uhr) auf den VfL Neukloster, der mit bislang zwei Niederlagen in der Meisterrunde

Weiterlesen